Rettung im Sturm – Wie Markus von Jesus erzählt

Rettung im Sturm – Wie Markus von Jesus erzählt

Die Unterrichtsreihe beschäftigt sich mit der neutestamentlichen Erzählung von der Sturmstillung, wie sie der Evangelist Markus erzählt. Sie arbeitet mit den Text des Evangelisten Markus, weil dieser Evangelist anschaulich und lebendig erzählt. Seine Sprache ist konkret, lebendig und reich an Bildern und Details.

Die Unterrichtsreihe greift diese Bilder auf, die die Schilderung des Markusevangeliums verwendet und arbeitet mit zwei Bausteinen von Brigitte Beil und Horst Heller sowie mit sieben Aquarellen von Brigitte Beil. Alternativ stehen monochrome Bilder und schwarz-weiße Strichzeichnungen, ebenfalls von Brigitte Beil, zur Verfügung. Alle Bilder visualisieren die Erzählung des Markus und verstehen sich zugleich als elementare Lebensbilder.

Die Erzählweise des Evangelisten wird in einem anschaulichen Video des Neutestamentlers Peter Busch vorgestellt. Seine 17-minütige Einführung in die Perikope eignet sich zur Vorbereitung und ist Teil dieses Relilab-Projektes.

Für die digitale Präsentation des Unterrichtsvorschlags auf my.relilab.org haben Matthias Wein und Horst Heller kooperiert.

InhalteUnterrichtsschritteDidaktischer Kommentar | Materialien
LebensbilderSuS betrachten Aquarelle und äußern sich dazu.Benötigtes Material
Alle 7 Aquarelle werden in ungeordneter Reihenfolge auf farbigen Tüchern in die Mitte des Sitzkreises ausgelegt.
M 11.1 Foto aus der Erprobung
Optional können Kett-Material oder Naturmaterialien hinzugefügt werden
Alternativ werden die monochrome Bilder M 2 oder Zeichnungen M 3 verwendet werden.
SuS äußern sich: Welches Bild spricht mich an?
SuS bleiben an der Stelle sitzen oder stehen, wo das Bild liegt. Bei großen Lerngruppen wird ein zweites Set benötigt.
SuS bearbeiten einen Arbeitsauftrag und präsentieren eigene gestaltete Bodenbilder.M 4 Arbeitsauftrag Lebensbilder
(Think-Pair-Share)
M 11.2 M 11.3 Fotos aus der Erprobung
optional:
SuS formulieren die Erfahrungen, die in der Arbeitsphase zur Sprache gekommen sind, als Bitte oder Danksagung.
Möglicher Impuls: Die Malerin hat die Bilder Lebensbilder genannt, denn sie zeigen symbolisch unterschiedliche Stimmungen. Zu allen Zeiten haben Menschen ähnliche Erfahrungen gemacht und dabei an Gott gedacht. Sie haben „Danke“ und „Bitte“ gesagt für Schönes und Schweres in ihrem Leben.
Worüber freust du dich? Dafür willst du danken. Was bereitet dir Sorgen oder Angst? Darum willst du bitten.
SuS schneiden bis zu drei Miniaturen M 5a aus, notieren dazu ihre Gedanken oder Gebete. Wahlweise verwenden sie M 5b
M 6 Arbeitsblatt Lebensbilder
InhalteUnterrichtsschritteDidaktischer Kommentar | Materialien
Rettung im Sturmoptional:
In einem Ritual versammeln sich SuS um ein blaues Rundtuch.
Benötigtes Material
Auf einer imaginären Reise kommen SuS zum See Genezareth. Die Lehrperson erzählt von diesem Ort. Durch Bewegungen des blauen Tuchs werden das Säuseln des Windes oder Sturm und Wellen nachgespielt.
M 7 Erzählvorlage und Legeanweisung (Teil 1)
M 12.1 Foto aus der Erprobung
SuS hören den Erzähltext der biblischen Geschichte und betrachten die Aquarelle 1 bis 6 aus Baustein 1M 8 Erzählvorlage und Legeanweisung (Teil 2)
Die Aquarelle werden nacheinander auf das äußere Ende der Runddecke gelegt.
M 12.3 Foto aus der Erprobung
SuS hören die Frage der Mitreisenden und theologisieren („christologisieren“).„Wer ist denn dieser Jesus, dem Wind und Wellen gehorchen?“
M 9 Erzählvorlage und Legeanweisung (Teil 3)
Mögliche Impulse: Stellt euch vor, ihr wäret im Boot und hättet das erlebt. Welche Frage würde ihr stellen?
Welche Antwort würdet ihr geben?
SuS stellen ihre Fragen und geben mögliche Antworten. Dabei positionieren sie eine Kegelfigur auf oder neben Bild 7
M 12.4 Foto aus der Erprobung
optional:
SuS hören oder singen ein Lied.
Ulrich Walter, Reinhard Horn, Wer ist dieser Jesus?
youtube.com/watch?v=qvZvZNm452w
SuS bearbeiten ein Arbeitsblatt.M 10 Arbeitsblatt: Wer ist dieser Jesus?
SuS schreiben eigene Antworten in die Sprechblasen. Alternativ oder zusätzlich können die Antworten in den ausgefüllten Sprachblasen ausgeschnitten und zu den Kegelfiguren gelegt werden.

Dieses Bildungsmedium ist im Vorfeld der OER-Maker Impulse entstanden und dient als Beispiel.

CC BY-SA 4.0
Weiternutzung als OER ausdrücklich erlaubt: Dieses Werk und dessen Inhalte sind - sofern nicht anders angegeben - lizenziert unter CC BY-SA 4.0 . Nennung gemäß TULLU-Regel bitte wie folgt:
Rettung im Sturm – Wie Markus von Jesus erzählt (my relilab) von , , , , Lizenz: CC BY-SA .

Links zu den Bildungsplänen

Rettung im Sturm – Die Unterrichtsreihe in Bildern

Vorbereitung

Wie Markus von Jesus spricht

In einem Video (18min) erklärt Prof. Peter Busch anschaulich, wie konkret und lebendig der Evangelist Markus von der Sturmstillung erzählt. Ältere Schüler können auch dieses Video ansehen und analysieren.

Vorbereitung

Baustein 1

Baustein 1: Lebensbilder

SuS betrachen sechs Aquarelle. Die Künstlerin hat sie Lebensbilder genannt, weil sie innere Empfindungen darstellen. Die Schülerinnen und Schüler denken über eigene Gedanken, Erlebnisse und Empfindungen nach und bringen sie kreativ und mit einem Arbeitsblatt zum Ausdruck

Baustein 1

Baustein 2

Baustein 2: Rettung im Sturm

Die Schülerinnen und Schüler hören einen Erzähltext und beobachten die Veränderung eines dynamischen Bodenbilds. Sie nehmen die Perspektive der Reisenden auf dem Boot ein und fragen sich – theologisierend – wie sie: “Wer ist dieser Jesus?”

Baustein 2

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib uns eine Wertung