„Selig seid ihr …“ Wir denken nach über das Glück. Wie Matthäus von Jesus spricht.

Von Horst Heller • 27. Januar 2022

Baustein 1: Dem Glück auf die Spur kommen

Wir denken nach über das Glück

„Gibt es Menschen, die immer glücklich sind?“ „Ist das Glück gerecht verteilt?“ „Gibt es Gegenstände, die Glück bringen?“ Schülerinnen und Schüler versuchen, angeregt durch Bilder, Sprichworte und Nachdenkaufgaben, dem Geheimnis des Glücks auf die Spur zu kommen. Die Ergebnisse der Überlegungen werden auf ein Plakat geklebt, das – einem gewebten Teppich vergleichbar – in der Unterrichtsreihe entsteht.
„Wenn das Glück dich besucht, biete ihm einen Sessel an.“

Baustein 1: Dem Glück auf die Spur kommen

Baustein 2: Jesus spricht anders vom Glück

Jesus spricht anders vom Glück

In Gruppen bedenken die Schülerinnen und Schüler nun einige der Seligpreisungen Jesu. Dabei erinnern sie sich auch an Unterrichtsthemen vergangener Schuljahre, die sie jetzt mit den Worten Jesu verbinden können. Am Ende der Unterrichtsreihe ist der Teppich der Seligpreisungen fertig geknüpft.

Baustein 2: Jesus spricht anders vom Glück