Jesus als Werbe-Ikone: Ist das erlaubt?

In diesem Material setzen sich Schüler:innen anhand von Beispielen aus der Werbung damit auseinander, wie weit Jesus Christus für Werbezwecke \“genutzt\“ werden kann. Sie loten anhand von vier Beispielen die eigenen Grenzen aus und diskutieren dann anhand des \“Blasphemie-Paragraphen\“ §166 StGB eine Beschränkung der Nutzungsmöglichkeiten und wann eine Werbung religiöse Gefühle verletzt.

Bilder und Videos

  • Angaben nach der TULLU

Links

Dieses Bildungsmedium nimmt den OER-Maker Impuls: Martin Luther und die Reformation auf. Es ist im Rahmen der OER-Fortbildung des #relilab entstanden.

CC BY 4.0
Weiternutzung als OER ausdrücklich erlaubt: Dieses Werk und dessen Inhalte sind - sofern nicht anders angegeben - lizenziert unter CC BY 4.0 . Nennung gemäß TULLU-Regel bitte wie folgt:
Jesus als Werbe-Ikone: Ist das erlaubt? (my relilab) von , Lizenz: CC BY .

Dieses Material basiert auf einer Kopie der OER "Martin Luther und die Reformation".

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib uns eine Wertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.