Martin Luther Kings Rede, ein Beitrag zur Friedensbildung heute

Im August 2023 feiert die Rede von Martin Luther King einen runden Geburtstag. Aus diesem Anlass hat Angela Purkart einen Vorschlag für eine Doppelstunde ab der 7. Klasse entworfen. Er erarbeitet in einem ersten Schritt ein Verständnis von struktureller Gewalt. In einer zweiten Stunde steht das Lebensbild von Martin Luther King jr. und seine berühmte Rede im Mittelpunkt.
Die Doppelstunde soll einen Beitrag zum Frieden leisten und Mut zur Advocacy-Arbeit machen, indem die Schüler*innen vorbildhaft von Martin Luther King Jr. lernen. Dabei geht es zunächst um die Auseinandersetzung mit Formen der Gewalt. Unabdingbar für das geschichtliche Verständnis ist das Erkennen von struktureller Gewalt.
Link zur gesamten Unterrichtsreihe

InhalteUnterrichtsschritteDidaktischer Kommentar | Materialien
Strukturelle Gewalt?Einstieg/Motivation
„Mit dem Finger zeigen“
SuS nennen Beispiele: auslachen, verraten, beleidigen…
Geste einnehmen: auf jmd in der Klasse mit dem Finger zeigen
 
Überleitung mit dem Bild des gequälten Jungen zur Jugendkriminalität


Folie 1-3
Provokation 1:
„Knapp jeder 10. von euch ist tatverdächtig und hat schon einmal erpresst, beleidigt, genötigt …

Friedlicher, gewaltfreier Umgang – was ist das? Drei Schritte:
Einzelarbeit: Sammlung von Bedingungen
Partnerarbeit: Austausch und gemeinsames Ranking
Unterrichtsgespräch: Vorstellung und Besprechung der Ergebnisse
Folie 4-9
Arbeitsblatt
Provokation 2:
Mit dem Spiel Knack‘ den Schokoriegel
Auswertung der angewendeten Strategien, bei Gewalt: Aufträge von Autoritätspersonen können zur Gewalt führen.SuS formulieren die Erfahrungen, die in der Arbeitsphase zur Sprache gekommen sind, als Bitte oder Danksagung.
Folie 10-14

Das Spiel wird hier (S. 48) erklärt.
Bei großen Klassen Einsatz eines Beobachtungsbogen, Tipp: Maximal 10 Paare spielen
Input:
Sachinfo anhand verschiedener Bilder zur Rassentrennung in den 50er Jahren/ USA
Bildbetrachtung und Unterrichtsgespräch
Folie 15-18
Zusammenführung
SuS erstellen ein Akrostichon mit ihrem Vorwissen.
Impulse: Was wisst ihr über Martin Luther King? Welche Fragen habt ihr? Was hat uns dieser Mann heute zu sagen?
Folie 19-20
InhalteUnterrichtsschritteDidaktischer Kommentar | Materialien
Martin Luther KingVorwissen
Zusammenschau der Akrostikons
Das Vorwissen wird präsentiert.
Arbeitsauftrag
Einführung eBook und Vorstellung der Arbeitsaufträge
Mit Hilfe eines eBook erarbeiten die SuS ein Lebensbild vom Martin Luther King.
Die Aufgabenstellung ist im eBook enthalten.
Erarbeitung und Sicherung
Gestaltung einer Album-Seite
„In Memory of…“
Das eBook wird mit dem Tool Book-Creator erweitert.
Präsentationen der Ergebnisse

Dieses Bildungsmedium ist im Vorfeld der OER-Maker Impulse entstanden und dient als Beispiel.

CC BY-SA 4.0
Weiternutzung als OER ausdrücklich erlaubt: Dieses Werk und dessen Inhalte sind - sofern nicht anders angegeben - lizenziert unter CC BY-SA 4.0 . Nennung gemäß TULLU-Regel bitte wie folgt:
„I Have a Dream!“ (my relilab) von , Lizenz: CC BY-SA .

Links zu den Bildungsplänen

Martin Luther Kings berühmte Rede feiert einen runden Geburtstag. Ein Unterrichtsvorschlag von Angela Purkart

Schritt 1

Was ist strukturelle Gewalt?

Die Schüler*innen erarbeiten sich in der ersten Stunde in niederschwelligen Schritten ein Verständnis von struktureller Gewalt. Dies gelingt durch die Geste „Mit dem Finger zeigen“ und dem Wahrnehmungsspiel „Knack‘ den Schokoriegel“ (siehe „Jugendliche werden Friedensstifter“, S. 48 ff). Im Erleben werden Verhalten und Gefühle wahrgenommen, ausgetauscht und auf die Problematik der Segregation in den 50er Jahren der USA übertagen. Das Wahrnehmungsspielt verdeutlicht unmissverständlich, dass Einstellungen und Aufträge (von Autoritätspersonen) zu Gewalt führen können. Aussagekräftiges Bildmaterial erschließt die gesellschaftlichen und sozialen Verhältnisse zu Kings Zeit. Dabei wird klar: Die Gewalt richtete sich gegen eine bestimmte Menschengruppe.
Link zur gesamten Unterrichtsreihe

Schritt 1

Schritt 2

Martin Luther King und seine berühmte Rede

In der zweiten Stunde steht das Lebensbild von Martin Luther King Jr. und seine berühmte Rede „I have a dream“ im Focus. Das eBook ist im vintage Stil, als persönliches Album gestaltet. Die Schüler*innen lernen wichtige Lebensstationen kennen, erhalten Aufgaben zum Verständnis und weiterführende Aufgaben zur individuellen Auseinandersetzung. Sie gestalten eine Albumseite „in memory of“ und zeigen zunächst auf, warum es für sie eine Geschichte des Gelingens ist und welche Handlungsmöglichkeit sie für ihr Leben mitnehmen.
Link zur gesamten Unterrichtsreihe

Schritt 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert